Jetzt abstimmen!

Verschiedene News

1. Bundesliga  » SV Werder Bremen

Der SV Werder Bremen verkauft seinen Stadionnamen.

Werder Bremen zieht neuen Deal an Land und verkauft seinen Stadionnamen, trotz Fanprotesten. Ein Immobilien-Unternehmen zahlt eine zweistellige Millionen-Summe.

Der SVW hat seinen Stadionnamen an ein Immobilien-Unternehmen verkauft. Der viermalige deutsche Meister wird in der kommenden Saison im „wohninvest Weserstadion“ auflaufen, teilte der Klub am Donnerstag mit. 

Der Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2029 und bringt der Bremer Weserstadion GmbH rund 30 Millionen Euro ein. Der Verein und die Stadt teilen sich die Gesllschaft zu jeweils 50 Prozent.

„Die Kooperation verschafft uns den finanziellen Spielraum, um unsere einzigartige Heimstätte und nicht zuletzt auch unseren Verein für den Wettbewerb mit den besten Klubs Deutschlands weiterzuentwickeln“, teilte Werders Geschäftsführer Klaus Filbry mit.

Die Werder Fans haben noch vor dem Abschluss des Deals gegen die Namensänderung protestiert.

 

 

Fotos

Bundesliga

Bundesliga

3.Liga

3.Liga